Impressum

 

 

 

Fortbildung & Weiterbildung

Nephrologisches Jahresgespräch

 

Seit 1990 findet im November das vom Verband Deutsche Nierenzentren organisierte "Nephrologische Jahresgespräch", in den letzten Jahren immer in Mannheim, statt. Es bietet die optimale Plattform für niedergelassene Nierenfachärzte aus dem gesamten Bundesgebiet zum Austausch von Informationen zu einer Vielfalt von Themen rund um Nieren- und Hochdruckkrankheiten und deren Behandlungsmöglichkeiten. Vor allem die neuesten gesundheitspolitischen Entwicklungen stehen hier im Vordergrund der Seminare und Vorträge. Das jährliche Nephrologische Jahresgespräch hat sich als Symposium von hohem wissenschaftlichem Rang etabliert. In diesem Rahmen erfolgen jährlich die Verleihung des international ausgeschriebenen, mit 8.000 Euro dotierten Bernd Tersteegen-Preises und die Vergabe des dem Dialysepioneer Georg Haas gewidmeten "Promotionspreises".  


 

Annual Post ASN-Meeting

Der Kongress der American Society of Nephrology (ASN) in Nordamerika ist mit mehr als 12.000 Teilnehmern das weltweit größte wissenschaftliche Forum im Bereich der Nephrologie. Hier werden jährlich die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse aus den nephrologischen Schwerpunktbereichen Glomeruläre Erkrankungen, Nierentransplantation, Hypertonie, Klinische Nephrologie, Dialysebehandlung sowie Akutes Nierenversagen vorgetragen.

 
Bereits seit 2005 veranstaltet der Verband Deutsche Nierenzentren in Berlin das Annual Post ASN-Meeting.
Wissenschaftliche Organisatoren des Projektes sind Dr. Thomas Weinreich und Prof. Dr. Gerhard Lonnemann. Der Kongress hat sich in seiner besonderen Ausrichtung als Erfolgsgeschichte entwickelt und bereits einige Nachahmer gefunden. Bei der Organisation des Post ASN-Meeting ist der DN unserem Ansprechpartner bei der ASN, Prof. Mark Rosenberg, Minneapolis, USA zu besonderem Dank verpflichtet. Den Teilnehmern wird jährlich eine Zusammenfassung der neuesten Informationen des ASN-Kongress im Winter des Vorjahres präsentiert. Referenten aus Deutschland und den USA gestalten das Symposium.
 

 



Weiterbildungen für Ärzte

 

Frielingsdorf Consult GmbH

Frau König

Kaiser-Wilhelm-Ring 50
50672 Köln

www.frielingsdorf.biz

 

Fortbildungsthemen:

  • Netzmanager/in im Gesundheitswesen (IHK)

  • MVZ-Geschäftsführer/in (IHK)

  • Fachberater/in im ambulanten Gesundheitswesen (IHK)

  • MFA-Praxismanager/in (IHK)

  • IGeL-Manager/in (IHK)

  • ZMF-Praxismanager/in (IHK)

  • Casemanager/in (IHK)

  • Betriebswirtschaftliche Praxisführung (IHK)

Die konkreten Fortbildungstermine entnehmen Sie der Homepage oder unserem Terminkalender.

 

Weiterbildungen für nichtärztliche Mitarbeiter

 

Fortbildungscurriculum "Arzthelferin Dialyse"

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat am 22.03.2002 das Fortbildungscurriculum "Dialyse" für ArzthelferInnen, das in einer Arbeitsgruppe aus Vertretern des Verbands Deutsche Nierenzentren (DN) e.V., des KfH, und der PHV unter der Federführung der Bundesärztekammer entwickelt wurde, beschlossen und allen Landesärztekammern zur einheitlichen Anwendung empfohlen.

Um einen hohen Standard der Fortbildungen zu gewährleisten, wurden Qualitätskriterien entwickelt, die von den Weiterbildungsstätten insbesondere in Bezug auf personelle und organisatorische Anforderungen erfüllt werden müssen. Die Akkreditierung der Weiterbildungsstätten erfolgt durch die Landesärztekammern.

Fortbildungscurriculum "Dialyse" für Arzthelferinnen  (204 KB)


Akkreditierte Einrichtungen "Arzthelferin Dialyse":

   

Weiterbildungsstätte nephrologischer Zentren Rhein-Ruhr (anerkannt von der DKG, ERA-EDTNA)

Wittekindstr. 56

45117 Essen

Tel.: 0201 / 4342019

Fax: 0201 / 6174908
Fax: 0201 / 4342811

    

Universitätsmedizin Mannheim (anerkannt von der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg)

Pflegeservicezentrum

Theodor-Kutzer-Ufer 1-3

68167 Mannheim

Tel.: 0621 / 383-3677
Fax: 0621 / 383-733677
Email: margitta.janssen@umm.de

Informationsflyer Fortbildung Nephrologie  (1.100 KB)

 

Institut für Fort- und Weiterbildung, Bad Homburg

(anerkannt von der Landesärztekammer Baden-Württemberg)

Patienten-Heimversorgung
Gemeinnützige Stiftung
Nehringstraße 17
61352 Bad Homburg
Tel: 06172/127-461
Fax: 06172/127-469

www.ifw-dialyse.de 

Informationsflyer  (76 KB)

 

KfH-Bildungszentrum

(anerkannt von Landesärztekammer Hessen)

Martin-Behaim-Str. 20

63263 Neu-Isenburg

Telefon: 06102 / 359-786
Telefax: 09704 / 603-524

E-Mail: info@kfh-bildungszentrum.de

www.kfh-bildungsportal.de

www.kfh-bildungszentrum.de

www.kfh.de

 

Information und Anmeldung 

 

 

Nephrologische Weiterbildungen Traunstein (anerkannt von Bayerischen Landesärztekammer)

Gasstraße 12

83278 Traunstein

Tel.: 0861-7052381

Fax: 0861-7051007

Informationsflyer Dialysequalifikationskurs  (86 KB)

Anmeldung Fortbildung Nephrologie  (86 KB)

  

Nephrologische Weiterbildungsstätte Ulm (anerkannt von Landesärztekammer Baden-Württemberg)

Käppelesweg 8

89129 Langenau

Tel.: 07345 / 22933

Fax: 07345 / 7540

Email: info@wbs-ulm.de

www.wbs-ulm.de

 

Informationsflyer WBS (3,1 MB)

 

Weitere Angebote/Fortbildungen ärztliche und nichtärztliche Mitarbeiter

   

Arbeitsgemeinschaft für nephrologisches Personal e.V.

www.afnp.de

 

Fachverband nephrologischer Berufsgruppen (fnb) e.V.

www.nephro-fachverband.de

 

KfH-Bildungszentrum

Martin-Behaim-Str. 20

63263 Neu-Isenburg

Telefon: 06102 / 359-786
Telefax: 06102 / 359-789

E-Mail: info@kfh-bildungszentrum.de

https://www.kfh-bildungsportal.de

https://www.kfh-bildungszentrum.de

https://www.kfh.de/