Kontakt | Presse

Ein Verband. Ein Ziel. Viele Chancen!

Zur Sub-Navigation Ärzte

Dr. Bernd Tersteegen

Erfahren Sie hier mehr über das Leben und die ärztlichen Leistungen von Dr. Bernd Tersteegen.


Dr. Bernd Tersteegen

Dr. Bernd Tersteegen widmete sich von Beginn seines ärztlichen Berufslebens an intensiv der technischen Weiterführung und Verbesserung der Nierenersatztherapie.

Erste Station seiner klinischen Tätigkeit war das Krankenhaus Bethanien in Moers. Bereits hier war er entscheidend an der Entwicklung einer künstlichen Niere beteiligt, die dem Travenol-Gerät ähnelte und bereits zur Patientenbehandlung eingesetzt wurde. Gleichzeitig arbeitete er am Institut für künstliche Organe in Telgte mit Prof. Höltzenbein zusammen.

Nach mehrjähriger Tätigkeit bei Prof. Renner in Köln-Merheim eröffnete Dr. Tersteegen 1974 gemeinsam mit Dr. Günter van Endert eine internistisch-nephrologische Gemeinschaftspraxis mit Dialysebehandlung in Düsseldorf, die sich 1990 durch Dr. Werner Kleophas erweiterte. Dr. Tersteegen starb im Frühjahr 1995.

Dr. Tersteegen hatte das primäre Ziel, eine möglichst enge Orientierung der Therapie mit der künstlichen Niere am physiologischen Modell zu erreichen. Vorbildhaft waren für ihn die Forschungen des französischen Physiologen Claude Bernard und des amerikanischen Physiologen Homer B. Smith. Er war durch einen ungewöhnlich ausgeprägten technischen Sachverstand in der Lage, seine medizinischen Vorstellungen unmittelbar für und in die praktische Anwendung umzusetzen. Dabei pflegte er auf der internationalen Ebene enge Verbindungen zur theoretischen und anwendungsorientierten Forschung.

Neben der Verbesserung von Kanülen für die Hämodialyse beschäftigte sich Dr. Tersteegen schon in früher Zeit mit der Wasseraufbereitung. Er entwickelte ein langzeitig funktionierendes Speichersystem mit UV-Bestrahlung, in dem das Wasser ausschließlich mit Glas und Stahl in Berührung kommt und mit dessen Hilfe es möglich ist, keim- und pyrogenfreies Dialysat herzustellen. Ein bedeutender Teil seines Lebenswerk war die Entwicklung eines Dialysesystems, das für die Behandlung keine Strom- und Wasseranschlüsse benötigt.

Der DN e.V. – zentrale Informationsquelle mit hohem Nutzwert


Film: Was macht der DN e.V.?

Video – Was ist der DN e.V.

Sie kennen den Verband Deutsche Nierenzentren (DN) e.V. noch nicht? In diesem kurzen Film zeigen wir Ihnen – in 180 Sekunden –den Verband mit seinen Leistungen, Möglichkeiten und Vorteilen. Besonders als Arzt oder Praxis sehen Sie hier sofort den Nutzen einer Mitgliedschaft. Klicken Sie auf das Video!